Willkommen bei der Ev.-luth. Kirche Bremerhaven

Superintendentin Susanne Wendorf-von Blumröder
Superintendentin Susanne Wendorf-von Blumröder

Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Ev.-luth. Kirchenkreises Bremerhaven.

Hier finden Sie Informationen über den Kirchenkreis, die Gemeinden und Einrichtungen in unserer Stadt. Außerdem können Sie das Kirchenjournal "Auf Kurs" downloaden sowie interessante Neuigkeiten und Termine einsehen.

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unseren Seiten,

Ihre Susanne Wendorf-von Blumröder, Superintendentin

Neues aus dem Kirchenkreis:

Auftaktveranstaltung zum Jubiläumsjahr 2017

Am Donnerstag, den 12. Januar 2017 um 18 Uhr in der Pauluskirche findet ein Vortrag von Prof. Dr. Arnd Reitemeier (Göttingen) statt:
"Dat word goides sall men predicken rein und klaer" - Zur Einführung der Reformation in Norddeutschland

Luther kam nie nach Norddeutschland, aber seine Schriften verbreiteten sich rasch nach 1517 - und am Ende des 16. Jahrhunderts war der Norden des Reichs ein großer protestantischer Raum. Die Idee, dass jeder Einzelne einem gnädigen Gott gegenübertritt und keine Furcht vor der Hölle zu haben brauchte, überzeugte viele. Und doch lebten die meisten Menschen des 16. Jahrhunderts in der Furcht vor den Versuchungen des Teufels, dem nur wahre Christen widerstehen konnten. Zum einen wurden daher die Glaubensinhalte immer genauer definiert. Zum anderen sah sich die Obrigkeit in der Pflicht, die gute Ordnung und den wahren Glauben durchzusetzen. Unter der Herrschaft der Fürsten entstanden neue kirchliche Institutionen, mit denen die Umsetzung der erlassenen Ordnungen kontrolliert wurde. Insgesamt also prägten umfassende Prozesse die Einführung der Reformation in Norddeutschland, deren Folgen wie bspw. Universitätten und Schulen bis heute bestehen.

Martin Luther, These 1: "Da unser Herr und Meister Jesus Christus spricht: "Tut Buße..." usw. (Matth. 4,17), hat er gewollt, dass das ganze Leben der Gläubigen Buße sein soll." Zum Abschluss des Abends gibt es Brote, Wein und Wasser.

Begrüßung und Vorstellung des Referenten durch Dr. Julia Kahleyß, Stadtarchiv,
Grußwort von Stadtrat Michael Frost
Wort zur Gegenwart von Superintendentin Susanne Wendorf-von Blumröder

Pastorin Betina Dürkop wechselt nach Lamstedt

Nach sechs Jahren an der Lukaskirche hat Pastorin Betina Dürkop sich entschieden, die Stelle zu wechseln: In Zukunft wird sie für die St.-Bartholomäus-Gemeinde in Lamstedt zuständig sein. Am Sonntag, den 15. Januar 2017, um 18 Uhr wird sie im Rahmen eines Gottesdienstes mit einem anschließenden Empfang in der Lukaskirche verabschiedet.

Dürkop ist in Brasilien geboren und im Weserbergland aufgewachsen. An der Lukaskirche war sie seit 2010 tätig. Sie denkt gern an die Zeit in Bremerhaven zurück. Zu ihrer Arbeit zählte u.a. die Arbeit mit den Aussiedlerfamilien aus Russland und der Aufbau einer eigenen „Tafel“ für die Bedürftigen des Stadtteils. Der Abschied macht sie traurig, sie freut sich aber auch auf die Veränderungen, die der Wechsel nach Lamstedt mit sich bringen wird ...

Weiterlesen …

CineMarkus lädt ein

Freitag, 13.01.2017, 20.00 Uhr
 
"Still Alice – Mein Leben ohne Gestern"

Zunächst sind es nur Kleinigkeiten, die kaum jemandem auffallen. Bei einem Vortrag fällt Professorin Alice Howland plötzlich ein Wort nicht ein. Wenig später dann verliert sie beim Joggen die Orientierung, obwohl sie die Strecke fast jeden Tag läuft. Die 50-jährige ahnt bald, dass mit ihr etwas nicht stimmt ...

Weiterlesen …

Der andere Weihnachtsgottesdienst am 6. Januar in Johannes

Am 6. Januar - Heilige drei Könige - “Du Trost?“ - Der andere Weihnachts-Gottesdienst von Kirche ist mehr.

Zum Epiphaniasfest oder Heilige drei Könige lädt das Team von KiM (Kirche ist mehr) um 18 Uhr in die Johanneskirche ein.

Wir erleben Gewalt und Not, Leid und Krankheit. Wo bleibst Du Trost der ganzen Welt? So fragt das Team in ihrer gewohnt nachdenklichen und doch humorvollen Art. Heute gibt es lauter Heilserfüller mit unglaublich tollen Versprechen, wie den neuen Präsidenten der USA, der am 8. Januar eingeführt wird. „Du Trost?“

In unserem Gottesdienst kommen die Heiligen drei Könige gerade von der Krippe. Sie genehmigen sich erst mal ein Köpi und halten dann erstaunt inne. Was haben wir gesehen, fragen sie sich, und was hatten wir überhaupt erwartet? Und mit unserer Hilfe wollen sie überlegen, was sie jetzt von der Krippe hinaus ins Jahr mitnehmen.

Die Gottesdienste von KiM wollen andere Formen ausprobieren: Es gibt Anspiele, andere Gebetsformen und keine richtige Predigt. Vielmehr möchte das Team mit den Mitfeiernden ins Gespräch kommen.

Musikalisch wird dieser Gottesdienst wieder der Hammer. Eine saucoole Rockband ist erneut mit dabei. - Und anschließend gibt es etwas zu essen.

Kommet zuhauf, Gitarre und Schlagzeug wacht auf, lasst uns den Lobgesang hören!

Landesbischof Meister zum Anschlag in Berlin

„Ich bin zutiefst betroffen über den furchtbaren menschenverachtenden Anschlag in Berlin. Meine Gedanken und Gebete sind bei den Verstorbenen und Verletzten, ihren Familien und Freunden. Ebenso bei den Rettungs- und Polizeikräften und allen, die diesen Anschlag unmittelbar erleben mussten ...

Weiterlesen …

Kita-Kinder schmücken den Bauzaun

Mit Gummistiefeln, Tannengrün und weihnachtlichem Schmuck haben Kinder der Kita-Ellhornstraße den Bauzaun an der Kirchenamt-Baustelle geschmückt. Die Aktion fand am 14.12. statt. Diakon Michael Theiler bereitete die Aktion in Zusammenarbeit mit 35 Kindern und 4 Erzieherinnen vor ...

Weiterlesen …

Online-Kurs: Den christlichen Glauben entdecken

Beim Online-Kurs zum Glauben können Menschen mit den Themen des christlichen Glaubens niedrigschwellig in Kontakt kommen. Den kostenlosen Kurs gibt es seit einigen Jahren in der Landeskirche Hannovers. Die nächsten Kurse starten am 20.1., am 17.02. und am 28.04. ...

Weiterlesen …